Pulverbeschichtung

Wachsende Umweltbelastung, Korrosionsempfindlichkeit der Werkstoffe, zunehmendes Qualitätsbewusstsein und hoher optischer Anspruch, Tatsachen, die veranschaulichen, welche Bedeutung heute einem wirksamen Oberflächenschutz beigemessen werden müssen.

Technologie der Kunststoffpulverbeschichtung

Teile mit entgegengesetzter elektrischer Ladung ziehen sich an. Zwischen einer Sprühpistole und dem geerdeten Werkstück bildet sich ein elektrostatisches Feld. Die Pulverpartikel folgen dessen Feldlinien und haften aufgrund der Restladung am Objekt. In einem Einbrennofen schmilzt das trocken aufgebrachte Pulver bei 160 – 200°C Objekttemperatur zu einer Lackoberfläche mit den gewünschten Eigenschaften.

Pulverarten / Farbtöne

Bei uns kommen ausschließlich Qualitätspulver zum Einsatz, welche die hohen Ansprüche unserer Kunden in Bezug auf Farbton, Glanzgrad, Oberflächenbeschaffenheit (fein- bis grobstrukturig), Effekt, aber auch Korrosionsschutz erfüllen.

Grundsätzlich sind alle RAL-Töne, NCS-Farbtöne sowie Pulverarten mit Spezialeffekten möglich. Sogar RAL-Design und Sonderfarben nach Wunsch kreieren wir für Sie in Zusammenarbeit mit den Pulverherstellern. Weiters werden alle Pulverqualität wie Innenqualität, Fassadenqualität, HWF (Hochwetterfest) in unseren Werken lt. den technischen Richtlinien verwenden.

Eigenschaften einer Kunststoffoberfläche:
-Extrem harte Oberfläche
-hohe Korrosionsbeständigkeit
-höchste Wetterbeständigkeit
-hohe chemische Beständigkeit
-problemlose Reinigung
-umweltfreundlich

 

Verfahrenstechnik >
Vorbehandlung >

 

Print Friendly